Werner Reimers Stiftung
Werner Reimers Stiftung

Sammlungen G.H.R. von Koenigswald zur Paläoanthropologie

Im Jahr 1968 erwarb die Werner Reimers Stiftung eine bedeutende Sammlung zur Geschichte zur Entstehung der Menschheit, die Gustav Heinrich Ralph v. Koenigswald-Sammlung. Als Dauerleihgabe der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung anvertraut und um weitere Fördermittel ergänzt, bildet sie seither den Grundstock für die dortige Abteilung der Paläoanthropologie. Die Sammlung bietet eine große Menge an Zeugnissen aus der menschlichen Vorgeschichte; besonders hervorzuheben ist das ca. 1,5 Millionen Jahre alte Schädeldach „Sangiran 2“, das von Koenigswald 1937 bei Ausgrabungen auf Java fand.

Der Stifter Werner Reimers war selbst seit 1935 aktives Mitglied der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft. 1956 wurde er in den Verwaltungsrat der Gesellschaft gewählt und 1957 wurde ihm die Senckenberg-Medaille verliehen.

Die Senckenberg Gesellschaft und die Werner Reimers Stiftung veranstalten jährlich die internationale v. Koenigswald-lecture samt Forschungskolloquium zugunsten der weiteren Erschließung und des Dialogs mit der interessierten Öffentlichkeit.

Grafik: von Koenigswald.jpg